×

Nachricht

EU e-Privacy Directive

Diese Webseite verwendet Cookies zwecks Authentifikation, Navigation und vieler anderer Funktionen. Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Erstellung von Cookies auf Ihrem Gerät zu.

Datenschutz-Richtlinie einsehen

e-Privacy Directive Dokumente einsehen

GDPR-Dokumente anzeigen

Sie haben die Nutzung von Cookies abgelehnt. Diese Entscheidung können Sie rückgängig machen.

 

“Wann ist denn der erste Schultag in der neuen Schule?”

 Tuer3


 
 

Virtueller Tag der offenen Tür am 12.12.2020 an der FJLS:
Viertklässler haben viele Fragen

 

Vergangenen Samstag zeigten viele Eltern und Kinder der aktuellen 4ten Klassen großes Interesse an ihrer möglichen neuen Schule: Denn: Im Sommer des kommenden Jahres wechseln die aktuellen Viertklässler in die weiterführende Schule. Da stellt sich in den Monaten vorher natürlich die Frage: Auf welche Schule soll ich denn gehen? Üblicherweise sehen sich viele Eltern und Kinder auf den Tagen der offenen Türen der verschiedenen Schulen um, um diese und ihr Angebot kennenzulernen. Doch das ist in diesem Jahr coronabedingt anders. Tage der offenen Tür dürfen im realen Leben momentan nicht stattfinden, wohl aber virtuell.



Daher hat die FJLS ihre Gäste am Samstag, 12. Dezember an den Bildschirmen begrüßt und sich vorgestellt: Auf der Homepage der Schule konnten die Interessierten durch eine offene Tür gehen und dann zwischen verschiedenen Angeboten wählen: Eine Möglichkeit zur Information bot der Live-Chat mit Mitgliedern der Schulleitung, die – in unterschiedlichen Chats – die Schulformen der Kooperativen Gesamtschule oder auch das Ganztagsangebot vorgestellt haben. In diesen Chats stellten Kinder und Eltern viele unterschiedliche Fragen. Matthias Roßbach (stellvertretender Schulleiter) und Gertrud Heep (Leiterin des Gymnasialzweigs) beantworteten für die Interessenten am Gymnasialzweig beispielsweise folgende Fragen: Gibt es eine Schulbücherei? Komme ich mit den Kindern aus meinem Ort in eine Klasse? Benötige ich ein mobiles Endgerät? Findet Gitarrenunterricht statt? Darf ich mein Handy benutzen? Auch Veit Helsper (Leiter des Realschulzweigs) und Marcel Weber (Leiter des Hauptschulzweigs) durften auf ein breites Spektrum von Fragen eingehen. Die potenziellen Schülerinnen und Schüler interessierten sich beispielsweise für das Essen in der Mensa oder für Wahlmöglichkeiten im Unterricht. Ein Lennart wollte zum Beispiel wissen: „Was kann ich machen, wenn ich in Klasse 7 nicht Französisch wählen will?“

Insgesamt wurde deutlich, dass neben dem unterrichtlichen Angebot der Schule das Ganztagsangebot, z.B. in Form von Arbeitsgemeinschaften aus den Bereichen Sport, Musik, Kunst, Technik usw., von großem Interesse ist.

Nicht nur in diesem Zusammenhang lohnt es sich, den Schulfilm anzuschauen. In diesem eigens für den virtuellen Tag der offenen Tür produzierten Film führen zwei Schüler einer aktuellen 5ten Klasse durch die Schule bzw. über das Schulgelände und geben so Einblicke in einige ihrer Arbeitsbereiche. Auf diese Weise kann man einen guten ersten Eindruck vom Lernen und Leben an der Fürst-Johann-Ludwig-Schule bekommen, z.B. in die Arbeitsbereiche Musik, Naturwissenschaften, Informatik sowie die Aufenthaltsbereiche in der Mensa oder dem riesigen Außengelände oder eben auch Einblicke in das Angebot der Arbeitsgemeinschaften.

So lässt sich nach einem außergewöhnlichen Tag der offenen Tür sagen, dass er zwar anders verlief als gewohnt, aber nichtsdestotrotz auf breites Interesse stieß und auch virtuell vielfältige Eindrücke vom heimischen Bildschirm aus ermöglichte.